Corona-Zeit

In der Corona-Zeit durchleben viele Unternehmen eine Krise. Auch einige unserer Unternehmerinnen durchleben eine schwierige Zeit. Trotzdem haben wir Stahnsdorfer Unternehmerinnen 100 Gesichtsmasken genäht und an eine soziale Einrichtung gespendet:

Corona-Zeit
v.l: Claudia Thiel, Katja Wientges, Heimleitung Florence-Hort, Cornelia Eisenbacher

„Unternehmerinnen von hier“ – Stahnsdorfer Unternehmerinnen spenden 100 Gesichtsmasken an soziale Einrichtung

Angeregt durch Katja Wientges, Inhaberin der Maßschneiderei Glückskleid, und Mitglied im Netzwerk „Unternehmerinnen von hier“ haben sich einige Stahnsdorfer Unternehmerinnen am jeweiligen Heimarbeitsplatz an ihre Nähmaschinen gesetzt und insgesamt 100 Gesichtsmasken für die Gesunderhaltung der Pflegekräfte des Altenpflegeheims „Florencehort“ genäht. Die Gesichtsmasken wurden der Heimleitung am 14.04.2020 durch die Unternehmerinnen Katja Wientges, Cornelia Eisenbacher und Claudia Thiel übergeben und mit großer Dankbarkeit angenommen.

„Sämtliche Materialien wurden uns gespendet“, merkt Katja Wientges, Inhaberin der Maßschneiderei Glückskleid, an. „Insbesondere wurden uns die Jersey-Binde-Streifen von unserem Mitglied, Brigitte Meier, Inhaberin der Firma Stoffonkel zur Verfügung gestellt. Die Firma Stoffonkel gibt derzeit geschnittene Jerseystreifen als Ersatz für den überall ausverkauften Gummi in größeren Mengen zum Selbstkostenpreis ab.

„Unsere Masken sind aus reiner Baumwolle und bei 60°C waschbar, damit sie mehrfach verwendet werden können. Der Draht ist rostfrei und die Bindebänder elastisch für ein angenehmes Tragegefühl“, so Katja Wientges.